Offizielle Partner der DEL
loading player please wait

News

9. November 2016

Adam Courchaine kehrt nach Düsseldorf zurück

Von DEL Redaktion

Stürmer spielte bereits zwischen 2008 und 2012 vier Saisons für die DEG / In der Spielzeit 2008/09 wurde er mit 13 Treffern zum MVP der Playoffs gewählt.

Die Düsseldorfer EG hat einen weiteren Stürmer verpflichtet. Der Kanadier Adam Courchaine wird die Offensive bis zum Saisonende verstärken. Der 32-Jährige ist bei der DEG kein Unbekannter: Er spielte bereits zwischen 2008 und 2012 vier Saisons für den achtmaligen Deutschen Meister. In der Spielzeit 2008/09 wurde er mit 13 Treffern zum MVP der Playoffs gewählt.

Cheftrainer Christof Kreutzer: „Adam Courchaine hat seine Torgefährlichkeit in der DEL bereits nachhaltig und konstant bewiesen. Ich bin mir sicher, dass er uns mit seinem ‚Killerinstinkt‘ weiterhelfen kann. Ich kenne Adam sowie seine Stärken und Schwächen sehr genau. Er will sich in der DEL unbedingt beweisen und für weitere Engagements empfehlen.“ Adam Courchaine: „Ich freue mich total, wieder in Düsseldorf zu sein. Hier habe ich meine besten Jahre in der DEL gehabt. Ich brenne vor Ehrgeiz, möchte dem Team helfen und mich erneut in der Liga beweisen!“

Adam Courchaine hat bislang genau 400 DEL-Spiele für die Füchse Duisburg (2007/08), die DEG (2008 bis 2012) und die Krefeld Pinguine (2012 bis 2014) bestritten. Dabei gelangen ihm gute 361 Punkte (163 Tore, 198 Vorlagen). Für die Krefeld Pinguine kam er in der Saison 2013/14 in 51 Spielen auf starke 74 Punkte. Für Düsseldorf lief er insgesamt 228 Mal auf. Dabei machte er 77 Tore und gab 97 Vorlagen. Weitere Stationen des Linksschützen in Europa waren EK Zell am See (2006/07) und die Graz 99ers (2012/13, beide Österreich) sowie der EHC Olten (2014/15, Schweiz) und HK Hradec Kralove (2015/16, Tschechien). Zuletzt lief Courchaine für den ungarischen Club Székesfehérvár in der EBEL auf.

Courchaine erhält die Rückennummer 15, trainiert ab sofort mit dem Team und ist theoretisch bereits am Freitag im Spiel gegen die Adler Mannheim einsatzbereit. Am Sonntag trifft er auf seinen ehemaligen Club, die Krefeld Pinguine.