Offizielle Partner der DEL

Vorschau, 36. Spieltag

11. Januar 2017

Aufeinandertreffen der DEL-Schwergewichte

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Adler-Stürmer Ryan MacMurchy kehrt zurück / Ingolstadts Youngster Simon Schütz vor DEL-Debüt

Zwei DEL-Schwergewichte treffen heute in Mannheim aufeinander, wenn die heimischen Adler den ERC Ingolstadt empfangen. Es ist der erste Auftritt der Kurpfälzer nach einem ereignisreichen Wochenende und dem Winter Game in Sinsheim. Zurück zur Normalität lautet das Motto für die Mannheimer.  „Es stehen nur noch 17 Spiele an und in der Tabelle geht es sehr eng zu“, fordert Cheftrainer Sean Simpson höchste Konzentration auf den Liga-Alltag. Besonders an Ingolstadt hatten die Adler in der laufenden Saison zu knabbern. Der ERCI hat die zwei Duelle für sich entschieden (2:1 und 1:0).


Sean Simpson

"Wir haben viele Spiele zwischen den Jahren gehabt, jetzt stehen wieder drei Spiele in fünf Tagen an.“

Simpson fürchtet nicht, dass die Rückkehr von der Fußball- in die Eisarena seinen Jungs Schwierigkeiten bereiten wird. Im Gegenteil. „Wir haben am Samstag gespielt, das war gut. So war der Sonntag frei. Wir haben viele Spiele zwischen den Jahren gehabt, jetzt stehen wieder drei Spiele in fünf Tagen an“, blickt er auf die kommenden Aufgaben Ingolstadt, Bremerhaven und Augsburg. „Am Montag haben wir kurz, aber intensiv trainiert, gestern war es eine normale Einheit mit hohem Tempo.“

Beide Mannschaften müssen auf Stammspieler verzichten. Jamie Tardif und Danny Richmond werden bei den Gastgebern fehlen. Während Tardif an einer Oberkörperverletzung laboriert, muss Richmond krankheitsbedingt passen. Dafür wird Ryan MacMurchy erstmals seit Ende November wieder im Kader stehen. Auf Seiten der Gäste fehlen John Laliberte und Petr Pohl. U20-NationalspielerSimon Schütz steht vor seinem DEL-Debüt.