Offizielle Partner der DEL

Der 50. Spieltag

15. Februar 2017

Bremerhaven so gut wie in den Playoffs

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Nach dem 5:3-Sieg gegen Straubing Tigers ist die 1. Playoff-Runde fast perfekt / Letztes Drittel gibt den Ausschlag

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben einen großen Schritt in Richtung 1. Playoff-Runde gemacht. Am Abend setzten sich die Küstenstädter mit 5:3 gegen die Straubing Tigers durch und festigten damit Platz acht. Nicht auszuschließen also, dass beide Teams auch im Endspurt für das Viertelfinale aufeinandertreffen könnten. „Nach dem 3:3 haben wir den Faden verloren und uns die Tore selber reingelegt“, sagte Straubings Sandro Schönberger nach dem Match: „Letztlich haben wir den Pinguins in die Karten gespielt und deren Konter zugelassen.“

Die Hausherren erwischten dabei einen Start nach Maß: Jordan George stand beim 1:0 nach nur 99 Sekunden im ersten Drittel goldrichtig und markierte den Führungstreffer. Die Gäste brauchten etwas, um ins Spiel zu finden, belohnten sich dann aber mit dem Ausgleich durch James Bettauer. Im zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild. Cody Lampl brachte Bremerhaven erneut in Front, Tigers-Zugang  Josh Nicholls mit seinem ersten DEL-Treffer sorgte für das 2:2. Das sollte den Gästen den nötigen Auftrieb geben. Einen Zwei-auf-Eins-Konter setzte Mike Connolly in die Maschen – gleichzeitig die verdiente Pausenführung. Doch auch die Pinguins zeigten Comeback-Qualitäten. Wiederum George und Jeremy Welsh drehten das Resultat auf 4:3. Kevin Lavallee machte den Sieg perfekt.

Die Pinguins reisen am Freitag nach Berlin zu den Eisbären, während Straubing bei den Grizzlys Wolfsburg zu Gast ist.

Fischtown Pinguins Bremerhaven - Straubing Tigers 5:3 (1:1, 1:2, 3:0)

5331 Pinguins Bremerhaven - Straubing Tigers

Tore: 1:0 Jordan George (1:39), 1:1 James Bettauer (9:35), 2:1 Cody Lampl (23:22), 2:2 Josh Nicholls (24:50), 2:3 Mike Connolly (37:52), 3:3 Jordan George (54:59), 4:3 Jeremy Welsh (50:10), 5:3 Kevin Lavallee (59:22)