Offizielle Partner der DEL

CHL

08. November 2016

CHL-Aus für die Eisbären Berlin

Von DEL Redaktion

Eisbären unterliegen auch im Rückspiel den Frölunda Indians / Letzter DEL-Club aus CHL-Titelkampf ausgeschieden

Mit den Eisbären Berlin ist der letzte DEL-Club aus dem CHL-Titelkampf ausgeschieden: Eine Woche nach der 1:6-Heimniederlage unterlag Berlin im Achtelfinalrückspiel dem schwedischen Meister und CHL-Titelverteidiger Frölunda Indians in Göteborg mit 1:4. In der kommenden Saison haben drei DEL-Clubs die Chance, ein Wörtchen um die CHL-Meisterschaft mitzureden. Die beiden bestplatzierten Clubs der DEL-Hauptrunde sind automatisch qualifiziert. Als dritter Club qualifiziert sich der kommende Meister.

Fünf Tore musste Berlin in Göteborg aufholen, um die Chance auf das CHL-Viertelfinale zu wahren, doch die Frölunda Indians beendeten jede Hoffnung bei den Eisbären frühzeitig. Nach nur 89 Sekunden Carl Grundstrom die Hausherren in Front und in der elften Spielminute war der Youngster mit dem 2:0 erneut zur Stelle. In der Folge stabilisierten sich die Berliner und konnten weitere Gegentreffer vermeiden. Im Schlussdurchgang gelang Bruno Gervais (51.) der Anschlusstreffer, denn die Schweden jedoch mit zwei Treffern zum 4:1-Endstand quittierten.