Offizielle Partner der DEL

Nationalmannschaft

01. September 2016

Gelungener Auftakt in Olympia-Qualifikation

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Deutsche Auswahl siegt 5:0 gegen Japan / Am Freitag wartet Österreich

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in das Olympia-Qualifikationsturnier in Riga/Lettland gestartet. Dabei gewann die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) am Donnerstag ihr Auftaktspiel beim Vier-Nationen-Turnier in der Arena Riga gegen Japan mit 5:0 (2:0, 3:0, 0:0) und trifft bereits am morgigen Freitag (14.30 Uhr, live auf SPORT1) im zweiten Duell auf Österreich.

Bundestrainer Marco Sturm hatte seine Formationen im Vergleich zur Generalprobe in Weißrussland nur auf einer Position verändert. NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg (zuletzt Boston Bruins) feierte dabei seine Pflichtspiel-Rückkehr nach mehr als sechs Jahren Nationalmannschafts-Abstinenz. Der Stanley Cup-Sieger von 2011 gesellte sich an die Seite des Kölners Moritz Müller.

Deutschland startete gegen den Außenseiter schwungvoll und gewährte den Asiaten nur wenig Raum. Die Folge: Brooks Macek staubte zum 1:0 (4.) ab. In der Folge setzte sich die deutsche Auswahl phasenweise in der Zone des Gegners fest und nutzte die drückende Überlegenheit in den ersten 20 Minuten zu einem weiteren Treffer von Patrick Hager (18.) in Überzahl. Japans Keeper Yutaka Fukufuji verhinderte einen weitaus höheren Rückstand.

Im Mitteldrittel hatte Fukufuji erneut alle Hände voll zu tun. Doch gegen die weiteren Tore durch die NHL-Stars Tobias Rieder (23.), Tom Kühnhackl (25.) sowie Felix Schütz (28.) war der japanische Schlussmann machtlos. Auf der anderen Seite blieb Philipp Grubauer im deutschen Tor nahezu beschäftigungslos.

Der letzte Durchgang verlief wie die ersten 40 Minuten. Allerdings zeigte sich die deutsche Auswahl diesmal nicht mehr so treffsicher. Was angesichts des Resultats keine große Bedeutung mehr haben sollte.

„Wir sind glücklich über den Sieg, aber das war nur der erste Schritt“, sagte Kapitän Marcel Goc: „Das Spiel ist jetzt abgehakt. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Partie gegen Österreich. Das wird eine sehr große Herausforderung.“

Stimmen zum Spiel

Bundestrainer Marco Sturm: „Wichtig ist erstmal nur, dass wir gewonnen haben. Solche Spiele können ja auch ab und zu mal in die Hose gehen. Auch wenn die Schussstatistik sehr deutlich für uns spricht, hätten wir in der einen oder anderen Situation mehr schießen müssen anstatt den Querpass zu spielen. Wir nehmen diesen Sieg jetzt mit. Gegen Österreich erwartet uns eine ganz andere Partie, daher ist jetzt die Erholung das wichtigste.“

Leon Draisaitl (Edmonton Oilers): „Wir haben die Partie von Beginn an dominiert. Wichtig war, dass wir ein frühes Tor schießen konnten. Alle vier Reihen haben super gespielt.“ 

Deutschland: Grubauer (Endras) - Holzer, Ehrhoff; Rieder, Draisaitl, Macek – Müller, Seidenberg – Schütz, Hager, Kühnhackl – Hördler, Akdag; Kink, Goc, Seidenberg - Boyle; Wolf, Kahun, Reimer; Fauser

Tore: 1:0 Brooks Macek (3:26), 2:0 Patrick Hager (17:22/PP1), 3:0 Tobias Rieder (22:07), 4:0 Tom Kühnhackl (24:44/PP1), 5:0 Felix Schütz (27:56/PP1)
Strafminuten: 4-14
Zuschauer: 979