Offizielle Partner der DEL

Nationalmannschaft

04. September 2016

Nationalmannschaft löst Olympia-Ticket nach Energieleistung!

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

3:2-Sieg im Krimi gegen Lettland: Nationalmannschaft holt sich das Ticket für Olympia 2018 in Pyeongchang / Tom Kühnhackl mit dem SIegtreffer in Überzahl / Philipp Grubauer erneut stark

Geschafft! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das Ticket für die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang gelöst. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm bezwang am Sonntagabend Gastgeber Lettland im alles entscheidenden Spiel in der mit 10.300 Zuschauern restlos ausverkauften Arena Riga mit 3:2 (1:0, 1:1, 1:0) und sicherte sich dadurch nach drei Erfolgen den Turniersieg. „Wir sind alle sehr erleichtert. Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft“, sagte Sturm in einer ersten Reaktion unmittelbar nach der Partie.

Sturm hatte gegen die Hausherren genau den gleichen Kader aufs Eis geschickt, der in den vorherigen Begegnungen bereits mit Japan (5:0) und Österreich (6:0) kurzen Prozess gemacht hatte. Lettland, das vor ausverkaufter Kulisse lautstark von den eigenen Fans angefeuert wurde, erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Keeper Philipp Grubauers Glanztaten zu Beginn ebneten den Weg für Leon Draisaitls Führungstor im Powerplay. Der NHL-Star versenkte einen Pass von Patrick Reimer direkt. 


Im Mittelabschnitt durfte Deutschland erneut jubeln. Felix Schütz schaltete vor dem lettischen Tor am schnellsten und markierte per Abpraller das 2:0 für die Gäste. Der Druck des Gastgebers nahm fortan zu. Grubauer verrichtete Schwerstarbeit, hatte beim Anschlusstreffer der Hausherren in deren Powerplay aber keine Chance. Es war das erste Gegentor für die Nationalmannschaft während des Turnierverlaufs nach 155 Minuten.

Im Schlussdurchgang setzte Lettland offensiv alles auf eine Karte, während die deutsche Auswahl in der Defensive gefordert blieb. Doch gute fünf Minuten vor Ende der Partie war es Tom Kühnhackl der in Überzahl den Siegtreffer erzielte und somit das Ticket zu Olympia löste.

Tom Kühnhackl im Moment des entscheidenden Tores gegen Lettland (Foto: Jelena)

Für die deutschen Nordamerika-Schützlinge geht es Montagfrüh von Riga über Frankfurt direkt nach Übersee. Dennis Seidenberg, Christian Ehrhoff, Tobias Rieder und Leon Draisaitl bereiten sich dann mit dem Team Europe auf den World Cup of Hockey vor. Der Rest der Mannschaft tritt gegen Mittag den Rückflug nach Deutschland an.

Deutschland: Grubauer (Endras) - Holzer, Ehrhoff; Rieder, Draisaitl, Macek – Müller, Seidenberg – Schütz, Hager, Kühnhackl – Hördler, Akdag; Kink, Goc, Seidenberg - Boyle; Wolf, Kahun, Reimer; Fauser
Tore: 1:0 Leon Draisaitl (16:18/PP1), 2:0 Felix Schütz (24:51), 2:1 Miks Indrasis (35:55/PP1); 2:2 Martins Karsums (46:19/PP1); 3:2 Tom Kühnhackl (54:51/PP1)
Strafminuten: Deutschland 10  – Lettland 6
Zuschauer: 10.300 (ausverkauft)