Offizielle Partner der DEL

Playoffs 2017

21. März 2017

Showdown: Thriller im Playoff-Viertelfinale 2017

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Dreimal Spiel 7 am Dienstagabend / Alle Spiele ab 19:45 Uhr live bei Telekom Eishockey / Adler Mannheim gegen Eisbären Berlin live bei SPORT1

Super-Dienstag: Drei Viertelfinals gehen um 20:00 Uhr in den ultimativen Showdown eines siebten Spiels. In Köln werden die Grizzlys erwartet in Nürnberg geht es für Augsburg um alles und in Mannheim empfangen die Adler die Eisbären aus Berlin. Telekom Eishockey ist ab 19:45 Uhr in allen Stadien live dabei und SPORT1 meldet sich live aus der SAP-Arena. Zusätzlich steht exklusiv bei Telekom Entertain zusätzlich eine Konferenzschaltung zur Verfügung.

Berlin, Nürnberg und Wolfsburg glichen am Sonntag ihre Serien aus. Während die Sieger mit diesem Schwung in die abschließende Partie gehen wollen, ist bei den Verlierern die viel zitierte Playoff-Amnesie gefragt: Abhaken, nicht mehr daran denken und rein in das neue Spiel. Bei allen Beteiligten ist die Vorfreude auf die anstehenden Spiele indes groß. „Wir spielen ein siebtes Spiel. Das ist spannend. Wir freuen uns auf diese neue Aufgabe und Situation“, sagte Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins. Panther-Coach Mike Stewart stieß ins gleiche Horn: „Wir freuen uns auf ein Spiel 7 in Nürnberg, das mit Sicherheit spannend wird.“

Statistiken zu Spiel 7

Rekord: Dreimal Spiel 7 gab es in der DEL noch nie in einer Saison und erst recht nicht in einer Runde. Zuvor stand die Höchstmarke bei zwei Serien im Jahr 2016. Auch hier waren es jeweils Viertelfinals. Die größte Erfahrung mit einem Showdown dieser Art haben die Kölner Haie, die viermal in dieses Spiel gingen und zweimal gewannen. Zuletzt setzten sich die Domstädter in der vergangenen Saison gegen Berlin in Spiel 7 durch.

Von den diesjährigen Teilnehmern am Super-Dienstag ist der Spiel 7-Showdown für Mannheim, Nürnberg, Augsburg und Wolfsburg Neuland. Insgesamt wurden in der DEL bisher zehn Serien im siebten Spiel entschieden. Viermal gewannen die Hausherren und sechsmal die Gäste. Auf die Spitze getrieben haben das alles entscheidende Spiel die Starbulls Rosenheim und die Schwenninger Wild Wings in der Premieren-Saison 1994/1995. Hier fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung.

Im Schlussspurt einer „Best of seven“-Serie ein 2:3 zu drehen, ist bisher drei Teams geglückt: den Kölner Haien (2016), dem ERC Ingolstadt (2006) und den Schwenninger Wild Wings (1995). Die Frankfurt Lions gewannen in den Playoffs 2008 als bislang einziges DEL-Team die Serie nach einem 1:3 noch mit 4:3. Leidtragende waren die Iserlohn Roosters. Köln könnte dieses Kunststück mit einem weiteren Sieg gegen Wolfsburg wiederholen.

Die Bilanz der sechs Viertelfinalisten in einem alles entscheidenden Spiel einer Playoff-Serie
Siege:Niederlagen

Augsburger Panther: 1:1
Eisbären Berlin: 3:3
Kölner Haie: 6:5
Adler Mannheim: 4:2
Thomas Sabo Ice Tigers: 2:3
Grizzlys Wolfsburg: 2:0